Am 19.3.2022 fand in Thüringen die diesjährige Suffolk-Elite statt.
Hier dürfen nur die besten Böcke eines Landesverbandes teilnehmen. Pro 150 eingetragener Herdbuchmutterschafe darf ein Elitebock auf diese Elite.
Unsere Zucht wäre mit 3 Böcken in Jena vertreten gewesen, jedoch wurde einer der drei, 3 Wochen vorher leider tot gestoßen. Somit waren wir nur mit 2 Böcken vertreten. Jedoch konnten wir in der dritten Altersklasse den 1A Bock stellen, der dann auch noch Gesamtsieger der 3 jüngsten Klassen wurde.
Der Bock war am 12.2.2021 geboren und brachte erstaunliche 152 kg auf die Waage. Trotz diesem hohen Gewicht, zeichnete er sich durch sehr korrektes Fundament aus. Durch seinen überragenden Ultraschallwert von 49 mm in der Rückenmuskelfläche stand er auch in der Endauswahl des Fleischsiegers.
Der zweite Bock konnte in der 5 Altersklasse den 1 C Preis erringen. Am nächsten Tag bei der Auktion, gelang es uns dann den bereits von unserer Zucht gestellten Höchstpreis ( Karo 2014 für 3900 € ) auf einer Auktion eines Suffolkbockes in Deutschland zu überbieten. In einem spannenden Auktionsverlauf aus Bietern in der Halle und eines Internetbieters kam letztlich der Preis von 5000 € zu Stande. Wir gratulieren Volker Derbiz aus Hamburg (im Landesverban Schleswig Holstein) zu seinem neuen Bock und bedanken uns, desweiteren wünschen wir ihm viel Glück und gute Nachkommen. Auch der zweite unserer Böcke ging für 1400 € nach Hamburg zum Zuchtbetrieb Derbiz. Mit diesen zwei völlig unterschiedlichen Blutlinien lässt sich arbeiten.
















Am 4.2.2022 fand unsere 2 Bockauktion mit Hybridversteigerung in Ansbach statt.
Unsere Zucht war mit 4 Böcken zur Körung und Prämierung angetreten. Alle 4 Böcke wurden in Wertklasse 1 gekört.
Bei der Prämierung konnten wir in der jüngeren und der älteren Klasse jeweils den 1 A Bock erringen in der älteren Klasse zusätzlich den 1B Bock. Bei Der Versteigerung dann am nächsten Tag konnten wir einen Durchschnittspreis von 1800 € erziehlen. Zusätzlich konnten wir mit dem 1A Bock der älteren Klassen einen Rekordpreis aller jemals in Bayern auf einer Auktion verkauften Fleischschaföcke erziehlen. Bieter übers Internet, sowie in der Halle und übers Telefon beteiligten sich an diesem spannenden Bieterduell. Letztendlich konnte die Schafzucht Belzner Wittelshofen bei 3800 € den Zuschlag erringen. Der 1 B Bock der jüngeren Klasse ging für 1900 € in die bekannte bayerische Zucht Purucker.







Bild zeigt den 1A bockAm 20.01.22 fand die erste Bockauktion der bayerischen Herdbuchgesellschaft für Schafzucht in Ingolstadt-Zuchering statt.
Wir waren mit 6 Böcken angetreten. 4 der Böcke wurden in Wertklasse 1 gekört die anderen beiden in Werklasse 2.
Bei der Prämierung konnten wir dann mit unseren Böcken den 1A, 1B und 1C preis erringen.
Am nächsten Tag bei der Auktion die auch über das Internet zu verfolgen war bzw. mitzusteigern war, konnten wir einen Durchschnittspreis von 883 € erziehlen. Der 1a Bock ging in die Herdbuchzucht von Marcel Schuch nach Hessen. Der teuerste Bock war jedoch ein Wertklasse 2 Bock und ging für 1400 € in die Schafhaltung Köhl in Niederbayern.



Wir haben unsere Lämmer, die im Februar geboren sind, nun alle abgesetzt und die Mutterschafe mit Bock auf die Weide gebracht.